Tiernahrung 6 Pfoten Bande

Herzlich Willkommen,

schön, dass Sie sich für meine Philosophie – gesunde und artgerechte Tiernahrung für Hunde interessieren und diese möchte ich Ihnen gerne näher bringen.

Diese Infoseite über gesunde und artgerechte Ernährung von Hunden, ist bezogen auf einen Hund ohne Erkrankung(en). Ich möchte Ihnen nicht nur die Rohfleischfütterung, sondern auch qualitativ hochwertige Trockennahrung näherbringen.

Wie viele Trockenfutterarten es gibt, zeigt sich in den einschlägig bekannten Verkaufsstellen und damit einher, geht auch die Verunsicherung der Tierhalter. In meinen Augen ist das völliger Humbuk und dient einzig und allein der Werbung für den Hersteller, der sich dadurch von der breiten Masse abheben möchte.

Hier gibt es für die verschiedensten Rassen „DAS“ vermeintlich beste Futter. Soweit so gut. Meiner Meinung nach sollten Sie für Ihren Hund auf reine Zutaten achten, keinesfalls Fleisch- oder Knochenmehle, da Sie in diesem Fall nicht mehr nachvollziehen können, was wirklich verarbeitet wurde und welche Bestandteile inhaltlich vorhanden sind.

Leider geht der Trend momentan dazu über, dass immer mehr namhafte Hersteller, immer mehr von diesen Mehlen einsetzen. Über das Warum lässt sich nur spekulieren…. Ob das Futter für Ihr Tier getreidefrei sein sollte, lässt sich am besten über eine Ausschlussdiät feststellen. Sollten Sie daran Interesse haben kontaktieren Sie mich bitte, ich stelle dann einen individuellen Futterplan für Ihren Hund zusammen.

Frischfleischfütterung

Nun möchte ich die Überleitung des Futterplans nutzen und zur Frischfleischfütterung übergehen.

Vielen ist der Begriff Barfen im Ohr oder man hat es schon mal irgendwo gehört bzw. gelesen. Wenn man beim Hörensagen bleibt, dann ist das Barfen ja total schwer und man muss alles sehr genau abwiegen oder noch besser ein Diplom darüber geschrieben haben.

Aber warum?

Haben Sie sich schon einmal Ihr Essen grammgenau abgewogen und mit allem versehen, was Sie zu einem gesunden und ausgewogenen Leben brauchen? Oder essen Sie täglich das, auf was Sie Lust haben und es geht Ihnen dabei gut?

Sollten Sie nun auf den 2. Teil meiner Frage mit „Ja“ antworten, dann sind Sie bei dem Urbegriff des Barfens. Denn es ist so einfach als würden Sie sich Ihr Essen zusammenstellen, Sie müssen kein Ernährungbiologe sein, um den Bedarf Ihres Hundes zu decken. Sie müssen nicht alles aufs Gramm genau abwiegen.

Das Einzige was Sie beachten müssen, dass einige Lebensmittel, die für uns Menschen harmlos sind, für Hunde giftig bzw. tödlich wirken können. Dies soll Sie nun nicht abschrecken, sondern nur Ihren Sinn schärfen, sich verantwortungsbewußt mit dem Thema Barfen auseinanderzusetzen.

Ich informiere Sie gerne ausführlich in meinem Futtershop oder, nach Terminabsprach, bei Ihnen zu Hause. Eine weitere Möglichkeit bietet sich, bei meinen Seminaren (ab Frühjahr 2017).

Ich freue mich, Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Beste Grüße Stefan Hambrecht

Scroll Up
Neuigkeiten und Aktionen