Ernährung

Wieso ist die Ernährung so wichtig?

Dies ist genauso wie bei uns Menschen zu sehen. Ernähren wir uns nicht leistungsangepasst, haben wir Mangelerscheinungen, sind gestreßt, manchmal sogar aggressiv oder sind lustlos und haben keine Ausdauer, können zu Übergewicht neigen und gefährden, auf lange Sicht, unsere Lebensqualität und unser Leben.

Ich möchte hier keine Futterart oder ein bestimmtes Futter an den Pranger stellen, dennoch sollten Sie auf einige Bestandteile achten und die Hersteller hinterfragen.

ZUCKER – In welcher Form auch immer (Fruktose, Glukosesirup, Dextrose, Traubenzucker, Laktose, Maltose) ist sehr schädlich für Hunde. Daraus können verschiedene Tumorarten, Herz-, Nieren-, Leber- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen bzw. -defekte entstehen. Zucker ist ein Geschmacksverstärker, Appetitanreger und macht süchtig.

Hier der Link zu weiterführenden Informationen Zuckerarten

EG-ZUSATZSTOFFE – Müssen nicht einzeln deklariert werden und es genügt wenn dieser Hinweis aufgedruckt ist.

Die Liste dieser Stoffe ist sehr lang, bitte klicken Sie hier EG-Zusatzstoffe um zur Detailliste zu gelangen.

TIERVERSUCHE – haben nun nicht gerade in erster Linie etwas mit Ernährung zu tun, sollte man jedenfalls meinen und leider gehört dies auch hier hin.

Einige Futtermittelhersteller betreiben beabsichtigte Falsch- oder Zwangsernährung, von Hunden und anderen Tieren, um dem Endkunden, also Ihrem Tier, Futter anzubieten. Einer der größten Anlagen befindet sich in den USA und umfasst ca. 700 Hunde. Wollen Sie mit dem Kauf dieser Produkte, diese Methode unterstüzen?

Unter Animal`s Liberty können Sie sich weitere Informationen holen, welche Futterhersteller Tierversuche betreiben oder eben nicht.

Scroll Up
Neuigkeiten und Aktionen